Workshop Info/deutsch

 

Antje Vowinckel

Track Your Sound

workshop für sound art/ radio art/podcast

Aufnahme: Mikrofone, Aufnahmegeräte, Interfaces

Produktion: Montage, Mischung, Präsentation

Dramaturige: O-Ton, Sprachregie, Musik/Komposition, etwas Semiotik

In diesem Workshop geht es um die grundlegenden Techniken, erste Schritte in der Dramaturgie und ein klein wenig Theorie von zeitbezogener Klang- und Radiokunst.

Kosten: 150€/120€

Ort: Galerie Errant Sound, Kollwitzstr. 97, 10435 Berlin

Zeit: 8.-11. Juni

Unterrichtssprache: Deutsch/Englisch/Französisch

Mindestteilnehmerzahl: 6, Höchstteilnehmerzahl: 10

Leitung: Antje Vowinckel, preisgekrönte Klangkünstlerin, Radiokünstlerin, zahlreiche Produktionen für die ARD und Festivals

www.antjevowinckel.de

Tag 1

Aufnahme     16 – 19 h/19.30 – 21 h

Mikrofone, Orts- und Raumwahl

Welches Mikrofon für welche Situation?

Theorie mit Demo:

mono/stereo, Großmembran, Kleinmembran, Kondensator, dynamische, Headset, Kontakt , XY, MS- Stereophonie, Richtcharakteristiken Kugel, Niere, Röhre usw , Windschutz, Ploppschutz – Auswahl von Ort und Raum, Präparation des Raums

Praxis:

Vergleich. Wir nehmen einen kurzen Text und eine kurze Atmo jeweils mit allen zur Verfügung stehenden Mikrofonen auf und hören die Aufnahmen im direkten Vergleich über eine neutrale Monitoranlage. (Bitte eigene Mikrofone, egal welchen Typs mitbringen). Um die Wette! Wer erkennt sein eigenes Mikrofon?

– Aufnahmegeräte und Interfaces   19.30  – 21 h

Theorie/Praxis:

Bedienoberfläche von transportablen Geräten und Interfaces

z.B. Nagra Ares BB+, Zoom, MBox Pro und andere.

Wichtige Voreinstellungen, mögliche Fehler

Praxis: Um die Wette! Wer zuerst ein Audiosignal aus einer mehrfach falsch eingestellten Workstation auf die Lautsprecher bringt, bekommt eine Flasche Wein.

Tag 2

Produktion:  10 h – 14.30 h

Audiosequencer, Plugins, Aufnahmeraum

Wir arbeiten mit ProTools (auch Pro Tools First) und Reaper.

(Wer möchte, kann auch mit anderen Programmen wie Ableton Live arbeiten).

Bitte die Software vorher auf das eigene Laptop runterladen und checken, dass das Programm sich öffnen lässt.

– Montage: Voreinstellungen im Programm und in den Systemeinstellungen.

Anlegen von Mono-, Stereo, Bus- Midi-, Instrumental- und Masterspuren

Sonderfall: Aufnahme vom Internet-Browser

-Mischung: Equalizing, Panning, Kompression, Hall, Verwendung von Plug-ins, Automation von Plug-ins.

Arbeiten mit Midi-Spuren und virtuellen Instrumenten (nur Grundlagen)

Praxis : Montage und Mischung eines 2-minütigen Stückes mit Stimm- Geräusch- und Musikspuren.

– Präsentation 16h – 17.30 h

Wie und wo präsentiere ich mein Ergebnis? Welche Lautsprecher? Mischpult

Audioformate, Studio, sidespecific, Kopfhörer, Podcast, Vorführraum, Midi-Controller

Tag 3

Dramaturgie: 10 – 13.30 h und 14.30 – 17.30 h

I Stimme

10 h Eine Stunde Theorie mit powerpoint Demonstration

Theorie: Zeichensysteme. Unterschied zwischen Mimesis und Digesis. Was passiert beim Zusammentreffen von Sprache und Musik?

11 – 13.30 h O-Ton

Journalistischer O-Ton, künstlerischer O-Ton, Interviewtechniken, Spielsituationen, Straßenumfragen, rechtliche Aspekte

Praxis: Team-Übungen: Strassenumfrage, Experteninterview, biographisches Interview, spielerisch-szenisches automatic speaking (je nach Wunsch)

– Sprachregie mit Text  14. 30 h – 17.30 h

Sprachregie. Wie wähle ich Sprecher und Sprecherinnen aus (Freunde, Schauspieleragenturen, Stimmagenturen). Wen kann ich fragen? Wem muss ich Honorar anbieten und wie viel ?

Wie will ich den Text aufnehmen, warum, wie komme ich da hin ?

Stimmungen, Haltungen, psychologische und physische Anleitungen.

(Ich will nur „neutral“, aber „neutral“ kommt nicht.)

Praxis: Regieübungen mit Profi-Schauspieler/in. Jede/jeder nimmt den gleichen Text (deutsch oder englisch) mit dem/r gleichen Sprecher/in auf. Ausprobieren von Regieanweisungen und verschiedenen Versionen. Abgleich mit Höreindruck der anderen Teilnehmer. Was kommt an von meiner Idee?

Wer möchte, kann auch selbst als Sprecher oder Sprecherin mitmachen. Allerdings soll niemand seinen eigenen Text sprechen.

Tag 4

II Musik und Geräusch 10h – 12.30 h

Musikauswahl von CD

Kombination von Text und Musik, freiwillige und unfreiwillige Bilder durch Musik,

musikalischer Schnitt, Zusammenarbeit mit Komponisten/Komponistinnen

Praxis: eigene einfache Komposition mit eigenem Geräuschmaterial, Instrumenten und Plugins

13 h Abschluß_ Feed back.

Individuelle Beratung

Anschließend an das Seminar oder später:

Individuelle technische oder dramaturgische Beratung bei eigenen Stücken

1 Stunde: 40 Euro ( ab 30 Minuten).